EDIMAX-WLAN-Türspionkamera

EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera
  • EDIMAX-WLAN-Türspionkamera

125.5€ *

inkl. MwSt.

gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* am 28. Mai 2017 um 22:22 Uhr aktualisiert


Typ Die besten Türspionkameras, Unsere Favoriten 2017
Marke EDIMAX
BildschirmgrößeVariabel je nach Smartphone, Tablet oder PC
TürstärkeStandard bis 55 mm, auf Anfrage mehr
Guckloch12 und 14 mm Bohrungen
Weitwinkel90 Grad
ZusatzfunktionenAudioübertragung, Bewegungsmelder, Nachtsichtmodus, Aufnahmefunktion, WLAN-Übertagung, Netzwerkkamera, Speicherkarten-Slot
UNSERE EMPFEHLUNG IM PRODUKTVERGLEICH
82,00%
Unsere Empfehlung!
Optik
75%
Verarbeitung
85%
Bildqualität
85%
Bedienbarkeit
80%
Preis/Leistung
85%

 

 

Pro und Contra Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC

  • Gute Bildqualität
  • Nachtsichtmodus
  • PIR-Bewegungsmelder
  • Gute Verarbeitungsqualität
  • Türspionkamera UND optischer Türspion
  • Flexible Speichermöglichkeiten
  • Kostenlose EdiLife-App
  • Zwei-Wege-Audioübertragung

  • Nur 90 Grad Blickwinkel
  • Empfindliche Flachbandkabel-Verbindung

 

 

Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC

Jenny Voigt, ProdukttesterinDie innovative Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC ist eine eine neu entwickelte Überwachungslösung, die die empfangenen Bilder von Personen vor der Tür über WLAN auf das Smartphone, den Computer oder einen Laptop überträgt und völlig kabellos auf der Tür montiert wird. Die Edimax-WLAN-Türspionkamera ist eine hochwertige CMOS-Farbkamera mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixel, wobei bis 30 Bilder/s einstellbar sind.

Man muss also bei Verwendung einer Edimax-WLAN-Türspionkamera nicht mehr zur Tür zu gehen und nicht einmal zu Hause zu sein, um sehen zu können, was vor der eigenen Tür passiert. Das ist ein echter Vorteil gegenüber den meisten anderen Türspionkameras. Dabei wird für die Edimax-WLAN-Türspionkamera wie bei anderen Modellen auch die schon vorhandene Bohrung des herkömmlichen optischen Spions zur Montage verwendet werden können. Wichtig und unbedingt zu beachten ist dabei, dass diese WLAN-Türspionkamera nur für den (trockenen) Innenbereich geeignet ist!

 

 

Stromversorgung der Edimax-WLAN-Türspionkamera

Die Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC bezieht ihre Energie von Batterien. Benötigt werden 4 x Batterien Mignon AA/LR6, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Sie werden ganz einfach ohne großen Aufwand in die Batterie-Versorgungseinheit der Kamera an der Innenseite der Tür eingelegt. Nach Angaben des Herstellers soll ein Batteriesatz für einen fünfmonatigen Betrieb reichen, was aber sicher sehr optimistisch ist. Zwar schaltet sich die Kamera automatisch in die Standby-Funktion, wenn vom Bewegungsmelder kein Ereignis erkannt wird, doch gerade in einem Treppenhaus ist bekanntlich immer etwas los. Wie immer ist für die Lebensdauer der Batterien die Nutzungshäufigkeit und Nutzungsart entscheidend. Man kann also davon ausgehen, dass bei normalem Betrieb der Batteriesatz alle 6 – 8 Wochen getauscht werden muss. Die Verwendung von wiederaufladbaren Akkus mit 2300 mAh sollte hier also im Grunde Pflicht sein.

 

Wie funktioniert die Edimax WLAN-Türspionkamera?

Die Edimax-WLAN-Türspionkamera hat alles, was man sich für die bequeme Verwendung einer WLAN-Kamera bei der Sicherung des Türbereichs nur wünschen kann. Wie zum Beispiel einen Bewegungsmelder, der unauffällig in die Türspionkamera integriert ist. Weiter gibt es bei diesem innovativen Produkt eine Nachtsichtfunktion, bei der man dank der IR-LEDs auch bei Dunkelheit bis drei Meter Reichweite sehen kann, wer sich vor der Tür befindet.

Einer der wesentlichsten Gründe aber, warum man sich bei der Sicherheit für die eigenen vier Wände für eine WLAN- bzw. Netzwerkkamera entscheidet, ist hier die Möglichkeit, sich über sogenannte Push-Nachrichten mit 10-Sekunden-Kurzvideos auf dem Smartphone alarmieren zu lassen, sobald sich jemand vor der Tür befindet und der Bewegungsmelder die WLAN-Kamera aktiviert. In der App werden bis zu sechs Kurzvideos gespeichert, danach werden diese mit neuen überschrieben, so dass man immer die letzten Aktivitäten sieht.

 

Sprachverbindung zwischen Smartphone und Türspionkamera

Weil das immer noch nicht alles ist, was dieses tolle Produkt bietet, kann man auch noch über eine Sprachverbindung vom Smartphone zur WLAN-Türspionkamera mit Personen vor der Tür sprechen und so Bekannten Infos zukommen lassen. Oder zum Beispiel der Person vor der Tür mitteilen, dass die Polizei unterwegs ist – wenn das denn notwendig sein sollte. Übrigens ist in die Edimax-WLAN-Türspionkamera ein herkömmlicher optischer Spion integriert, falls jemand im Haushalt nicht über ein Smartphone oder einen Zugang zum Netzwerk verfügt. Wir finden, dass das natürlich ein nützliches Zusatzangebot ist. An solchen Dingen merkt man, wie durchdacht das Konzept Edimax-WLAN-Türspionkamera ist.

 

Wie installiert man die Edimax-WLAN-Türspionkamera?

Die Einrichtung der Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC ist tatsächlich ganz einfach und erfolgt ebenso einfach über eine kostenlose App für iOS und Android. Es sind dabei keine besonderen Netzwerkkenntnisse erforderlich, nur sollte man sich strikt an die Bedienungs- und Installationsanleitung halten. Wenn man das tut, ist die Sache nach wenigen Minuten erledigt. Alles verläuft dann so, wie man es auch schon bei vielen anderen modernen Geräten schon getan hat. Wobei die Kommunikation zur App der WLAN-Türspionkamera über ein LAN-Modul erfolgt, welches man mit dem mitgelieferten Netzwerkkabel einfach an den Router anschließt. Das LAN-Modul kommuniziert dann per Funk mit der Batterieversorgungseinheit an der Innenseite der Tür.

 

Gerätename und neues Kennwort mit App vergeben

Wichtig ist, dass das WLAN bei der Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC nur über die App eingerichtet werden kann. Mit dem Smartphone oder dem Tablet sucht man sich dazu im Google Play Store oder im Apple App Store die kostenlose EdiLife-App und installiert sie. Dann sucht man sich aus der Liste der verfügbaren Kameras die Edimax-WLAN-Türspionkamera heraus und wartet ein wenig, bis die App die Verbindung hergestellt hat. Anschließend wird ein neuer Gerätename und ein neues Kennwort vergeben, wenn der Nutzer von der App dazu aufgefordert wird. An anderer Stelle funktioniert es übrigens nicht bzw. dann kann es vorkommen, dass man sich nicht mehr anmelden kann. Also bitte auch hier bei der Einrichtung unbedingt an die Installationsanleitung halten.

Das war es im Wesentlichen schon, die WLAN-Türspionkamera sollte nun auf dem EdiLife-Startbildschirm aufgeführt werden. Wenn man auf die Kamera tippt, wird der Livestream zu sehen sein. Allerdings muss man dazu mit dem Internet verbunden sein. Wichtig ist, dass das Live-Bild eine Aktivierung der Kamera zum Beispiel durch Aktivierung des Bewegungsmelders voraussetzt, sonst bleibt es schwarz.

 

Edimax IC-6220DC, die ideale Türspion-Netzwerkkamera

Nach der Einrichtung der Edimax-WLAN-Türspionkamera auf dem Smartphone kann die Installation des Dienstprogramms EdiView Finder auf dem Computer erfolgen, das auf einer CD mitgeliefert wird. Danach listet der EdiView Finder alle Kameras auf, die in im lokalen Netzwerk gefunden wurden sowie den Namen der Kamera, das Modell, die IP-Adresse und die MAC-Adresse. Nach Auswahl der Kamera kann nun deren IP-Adresse in die URL-Leiste eines Web-Browsers im gleichen lokalen Netzwerk eingeben werden, um auf die Web-basierte Konfigurationsoberfläche der Edimax-Netzwerkkamera zuzugreifen. In der Live View-Ansicht kann man dann den Livestream von der WLAN-Kamera sehen und die Symbole auf der linken Seite nutzen, um zum Beispiel die Anzeige zu neigen, zu schwenken oder um Schnappschüsse oder andere Aufnahmen zu machen.

 

Bewegungserkennung und Abspeicherung von Ereignissen

Die Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC verfügt als Netzwerkkamera über einen Bewegungsmelder, also eine Bewegungserkennung. Wenn eine Bewegung erkannt wird, wird diese als ein „Ereignis“ eingestuft, das von der Kamera für einen bestimmten Zeitraum aufgezeichnet wird. Vom Nutzer bzw. Administrator kann die Dauer der Aufzeichnung festgelegt werden und ob diese Aufzeichnung als Benachrichtigung über E-Mail zu senden und auf welchem Speicher sie zu sichern ist. Je nach nach den individuellen Bedürfnissen stehen hierfür als Speicherort zum Beispiel ein NAS- oder eine MicroSD zur Verfügung.

Für die allermeisten Nutzer einer Edimax-WLAN-Türspionkamera dürfte hier eine MicroSD die erste Wahl sein. Natürlich ist ein Abspeichern der Aufzeichnungen auch auf einem Netzwerkspeicher möglich. Ein NAS (Network Attached Storage) ist in der Regel eine (oder mehrere) Netzwerkfestplatte(n). Solche Speicherlösungen bei Verwendung einer Überwachungskamera ergeben natürlich einen Sinn, wenn große Datenmengen anfallen. Die Edimax-WLAN-Türspionkamera zeichnet automatisch jedes Ereignis zehn Sekunden lang auf, wenn man die Aufnahmezeit nicht selbst anpasst. Ohne zusätzlichen Speicherplatz werden im internen Speicher nur sechs Ereignisse gesichert, die von neuen Ereignissen dann jeweils wieder überschrieben werden.

Die Bewegungserkennung durch den Passiv-Infrarot-Sensor (PIR) der Netzwerkkamera kann übrigens auch geplant werden, so dass sich die Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC zu bestimmten festgelegten Zeiten und Tagen einschaltet. Dazu muss diese Funktion aktiviert und definiert werden, wann die Bewegungserkennung der Netzwerkkamera aktiv sein soll. Aber auch das ist kein Hexenwerk, wenn man sich damit etwas beschäftigt.

 

Speichereinstellung – Erfahrungen mit Edimax-WLAN-Türspionkamera

Die Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC kann die Ereignisse durch Bewegungserkennung an verschieden Orten abspeichern. Hier kann ganz dem Kundenwunsch entsprechend konfiguriert werden. Einerseits kann die Netzwerkkamera Ereignisse im lokalen Speicher, NAS oder MicroSD, abspeichern. Die Ordner mit den Aufnahmen werden dort nach Datum organisiert und chronologisch angeordnet. Die einzelnen Dateinamen bestehen aus dem Datum und der Uhrzeit der JPEG-Datei. Das ist natürlich sehr bequem, wenn man etwas sucht.

Der Slot für die MicroSD-Karte, um die Bilder nicht nur auf dem sehr begrenzten internen Speicher abzuspeichern, befindet sich übrigens an der Rückseite der sogenannten Gateway-Einheit. Empfohlen werden MicroSD-Karten mit einer Mindestkapazität von 8 GB und einer Geschwindigkeit von Klasse 10. Zu beachten ist, dass MicroSD-Karten mit einer Kapazität von weniger als 2 GB und mit mehr als 32 GB nicht unterstützt werden.

Wenn man die MicroSD-Karte entfernen bzw. tauschen will, darf die Kamera nicht eingeschaltet sein, da das die MicroSD beschädigen kann. Vorher müssen also alle Aufnahmefunktionen deaktiviert sein. Wenn der Speicher voll ist, wird der Nutzer übrigens mit einer Push-Nachricht von der Edimax-WLAN-Türspionkamera gewarnt, was natürlich sehr praktisch ist.

 

Cloud-Einstellung bei der Edimax-WLAN-Türspionkamera

Neben der Möglichkeit, die aufgezeichneten Ereignisse lokal abzuspeichern, bietet die Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC als moderne Netzwerkkamera auch die Möglichkeit, die Ereignisse der Bewegungserkennung online bei Cloud-Speicherdiensten wie zum Beispiel Dropbox abzuspeichern. Die Edimax-WLAN-Türspionkamera bietet mit der Funktion Edimax Plug & View die Möglichkeit, die Bilder der Netzwerkkamera per Fernzugriff über einen Cloud-Server von jedem Internet-Anschluss über einen Web-Browser anzeigen zu lassen. Dafür ist die Cloud-ID der Netzwerkkamera von Myedimax.com notwendig. Die Cloud-ID wird im EdiView Finder angezeigt; sie ist aber auch auf dem Produkt-Aufkleber auf der Rückseite der Edimax-WLAN-Türspionkamera zu finden.

 

Verschiedene Benutzerkonten bei Edimax-WLAN-Türspionkamera

Eine sehr sinnvolle Sache ist es, dass bei der Edimax-WLAN-Türspionkamera zusätzlich zum Konto des Standardbenutzers, also des Administrators, sehr leicht noch weitere Benutzerkonten für die Netzwerkkamera hinzugefügt werden können. Die Rechte können je nach Zugriffsebene gewählt werden zwischen Betreiber und Gast. Dabei können die Inhaber von Betreiber-Konten ähnlich wie der Administrator Konfigurationen vornehmen, während Inhaber eines Gast-Kontos auf ihrem Smartphone nur das Bild der Edimax-WLAN-Türspionkamera sehen können. Das ist nützlich, wenn die Familienangehörigen oder Freunde eine Kontrollfunktion haben sollen. Vor allem, wenn der Administrator nicht vor Ort ist, ergibt das einen Sinn.

 

Ist die Edimax-WLAN-Türspionkamera in Deutschland erlaubt?

Dazu teilte der Hersteller mit, dass bei der Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC keine Videos, sondern standardmäßig nur Standbilder bei Bewegung gemacht werden. Auch das integrierte Mikrofon der WLAN-Türspionkamera zeichnet nicht auf und ist lediglich für die 2-Wege-Kommunikation geeignet. Schließlich kann man, um gänzlich rechtskonform zu sein, die Aufnahmefunktion oder/und den Bewegungsmelder der Edimax-WLAN-Türspionkamera ausschalten und die WLAN-Kamera nur für die direkte Live-Ansicht und Kommunikation verwenden. Hierdurch kann nachweislich über die Software belegt werden, dass keine Bilder gespeichert werden.

Hier zeigt sich, dass der integrierte analoge Türspion nicht nur eine nette Ergänzung ist, sondern auch ein geschickter Schachzug, um den Datenschützen, die um alles Mögliche besorgt sind, den Wind aus den Segeln zu nehmen. Und was man mit einer WLAN-Türspionkamera sonst so macht, bleibt dann jedem, der sich um seine Sicherheit und die seiner Familie sorgen muss, selbst überlassen. Eine sehr gute Lösung.

 

Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC im Test

Einen regelrechten Test der Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC gibt es von der Stiftung Warentest noch nicht, aber natürlich unsere Erfahrungen mit dieser innovativen WLAN-Türspionkamera. Da diese Türspion-Netzwerkkamera hierzulande noch nicht sehr lange vom Handel angeboten wird, wollen wir dem Kunden unsere Eindrücke und Einschätzungen als Handreichung zum WLAN-Türspionkamera kaufen geben.

 

Montage der Edimax WLAN-Türspionkamera

Die Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC passt in alle Türen bis 55 mm Stärke. Muss die WLAN-Kamera in ein dickeres Türblatt eingebaut werden, so ist das auch möglich. In diesem Falle liefert Edimax auf Anfrage kostenlos die dann notwendige Erweiterung. Ansonsten können für die Montage der Kameraeinheit mit Bewegungsmelder problemlos bereits vorhandene Bohrlöcher des alten Türspions von 12 und 14 mm verwendet werden. Die Angelegenheit ist also recht einfach durchführbar, wenn nur der alte Türspion entfernt und nicht erst gebohrt werden muss. Dann wird das Gewinde der Kameraeinheit von der Außenseite der Tür durch die Bohrung geschoben, bis das Gerät bündig sitzt. Anschließend wird das Gewinde von innen mit dem Installationskit verschraubt, bis alles fest sitzt. Nun wird die Türspionkamera mit der Batterieeinheit durch das Kabel verbunden. Schließlich wird die Batterieeinheit aufgesetzt und festgeschraubt, der Netzschalter der Kamera eingeschaltet, die Batterien eingelegt und die Abdeckung verschlossen. Das alles ist auch von handwerklich wenig begabten Personen in wenigen Minuten zu erledigen.

 

Flachbandkabel der Edimax-WLAN-Türspionkamera ist empfindlich

Leider wird bei der Edimax-WLAN-Türspionkamera die Verbindung zwischen innen liegender Versorgungseinheit und äußerer Türspionkamera mit einem sehr empfindlichen Flachkabel hergestellt. Wer hier bei der Montage nicht vorsichtig genug ist und dieses Flachbandkabel knickt oder abklemmt, wird später, wenn die WLAN-Türspionkamera dann überhaupt läuft, möglicherweise viele Störungen haben wie zum Beispiel Verbindungsverluste usw. Hier sollte man also bei der Montage mit größter Vorsicht agieren, damit später alles störungsfrei funktioniert.

 

Edimax-WLAN-Türspionkamera Bedienungsanleitung

Ein 75 Seiten starkes Benutzerhandbuch für die Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC lässt keine Fragen offen. Hier werden Schritt für Schritt alle notwendigen Details der Installation Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC beschrieben, so dass das wirklich jeder versteht. Wichtig ist, und man kann es gar nicht oft genug erwähnen, dass man sich strikt an die Anweisungen hält. Dann ist die Installation und Konfiguration dieser empfehlenswerten WLAN-Türspionkamera auch für Laien absolut kein Problem!

 

Fazit zur Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC

Bei der Edimax-WLAN-Türspionkamera IC-6220DC handelt es sich um ein ganz ausgezeichnetes und innovatives Produkt für mehr Sicherheit, das leicht zu bedienen ist und hervorragende Ergebnisse liefert. Hier stimmt eigentlich alles, nur muss man sich anfangs durchaus mit dieser WLAN-Türspionkamera und ihren vielen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten beschäftigen. Denn ganz so einfach wie bei den Basisgeräten, die nur über einen einzigen Bedienknopf verfügen, bei dessen Betätigung es ein lediglich Live-Bild gibt und sonst nichts, ist es hier nicht.

Ist die Montage nahezu idiotensicher und in Minuten zu bewältigen, ob ohne oder mit vorhandener Bohrung, erfordert die Installation und Einbindung der Edimax-WLAN-Türspionkamera in ein Netzwerk beim Laien etwas Ausdauer. Hält man sich aber strikt an die sehr gute Anleitung, dann ist auch das kein Problem. Die Edimax-WLAN-Türspionkamera kann jedenfalls jedem, der bei der Sicherheit mit der Zeit gehen will, ohne Wenn und Aber empfohlen werden. Am günstigsten sind übrigens neue Geräte momentan bei eBay für ca. 125,00 Euro zu haben.


Typ Die besten Türspionkameras, Unsere Favoriten 2017
Marke EDIMAX
BildschirmgrößeVariabel je nach Smartphone, Tablet oder PC
TürstärkeStandard bis 55 mm, auf Anfrage mehr
Guckloch12 und 14 mm Bohrungen
Weitwinkel90 Grad
ZusatzfunktionenAudioübertragung, Bewegungsmelder, Nachtsichtmodus, Aufnahmefunktion, WLAN-Übertagung, Netzwerkkamera, Speicherkarten-Slot
EDIMAX-WLAN-Türspionkamera

125.5 € *

inkl. MwSt.

gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 28. Mai 2017 um 22:22 Uhr aktualisiert