Im Test: Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403

Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403
  • Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403
  • Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403
  • Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403
  • Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403

189,00€ *

inkl. MwSt.

gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* am 23. September 2018 um 13:25 Uhr aktualisiert


Typ Unsere Favoriten, Video-Türsprechanlagen
Marke Alphago
Bildschirmgröße7 Zoll
Weitwinkel120 + 20 Grad
Abmessungen Kamera134 x 74 x 31mm
Bildauflösung Kamera640 x 480 Pixel
NachtmodusInfrarot-Nachtsicht auf 2 m
GehäusematerialKunststoff, schwarz
ÜbertragungFunk
UNSERE EMPFEHLUNG IM PRODUKTVERGLEICH
WIR EMPFEHLEN
79,00%
Unsere Empfehlung!
Optik
75%
Verarbeitung
80%
Bildqualität
70%
Bedienbarkeit
85%
Preis/Leistung
85%

 

 

Pro und Contra ALP-403-Türsprechanlage

  • Gute Verarbeitungsqualität
  • Gute Funktionalität
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

  • Bilder werden nur intern gesichert

 

 

Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403

Jenny Voigt, ProdukttesterinDie Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403 von Alphago hat dieselbe Aufgabenstellung wie eine Türspionkamera, nur daß die Türsprechanlage nicht etwa mittig auf der Tür montiert wird, sondern eher seitlich. Und wegen ihrer Reichweite kann sie schon oftmals an der Grundstücksgrenze ermitteln, wer klingelt und Einlass begehrt. Wie die Türspionkamera dient die Türsprechanlage, ergänzt um einige Zusatzfunktionen wie zum Beispiel die Gegensprechanlage und dem Bewegungsmelder dazu, zu zeigen, wer vor der Tür steht, bevor man öffnet. In dieser Hinsicht wird die ALP-403 ihrer Aufgabenstellung mehr als gerecht. Und das Gute ist, daß auch die Bedienung der Funk-Video-Türsprechanlage sehr einfach ist.

Die Verbindung zum mobilen Bildschirm erfolgt über Funk, was bis zu einer Reichweite von 50 Metern möglich ist. Das ist natürlich von der Bauart der Hauswände abhängig ist. Dies muß man selbstverständlich berücksichtigen und bedenken. Man bekommt so bei der Übermittlung die Bild- und Tonqualität, die unter den jeweiligen Bedingungen möglich ist. Wer hier Wert auf absolute Spitzenqualität legt, muß dann zwangläufig auf eine sehr viel teurere verdrahtete Kameraanlage zurückgreifen. Die Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403 bietet hingegen die schnelle und kostengünstige Alternative per Funk in einer ordentlichen Qualität.

 

Kein WLAN, sondern Funkverbindung zwischen Außengerät und Monitor

Vor der Anschaffung der Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403 ist ebenfalls zu bedenken, daß dann, wenn von einer Funkübertragung die Rede ist, eine Funkverbindung zwischen dem Außengerät mit Klingeltaste und Kamera und dem Bildschirm im Haus gemeint ist. Dieses Modell kann nicht in ein LAN- oder WLAN-Netzwerk eingebunden werden. Akzeptiert man diese Vorgaben und Einschränkungen der Bauart, dann ist die Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403 eine sehr einfache und gute Lösung für all jene, deren Budget beschränkt ist, die aber dennoch eine gute Aufklärung des Geschehens vor der Haustür sicherstellen wollen. Bauartbedingt ist die Türsprechanlage eher etwas für das Eigenheim, zumal auch bei der einfachen Montage bauliche Veränderungen vorgenommen werden müssen.

 

Montage und Installation der ALP-403

Montage und Installation der ALP-403 (8,0 cm breit, 14,5 cm hoch und 6 cm tief) gestalten sich denkbar einfach, da alles in einem deutschen Benutzerhandbuch einwandfrei und verständlich beschrieben ist. Die Anlage wird idealerweise direkt an die Stromversorgung der vorhandenen Klingelleitung angeschlossen. Das Außengerät hat übrigens auch noch einen potentialfreien Kontakt für den Anschluß eines elektrischen Türöffners, wodurch später die Tür sehr bequem über das Mobilteil der Türsprechanlage zu öffnen ist.

Die Kamera hat ebenfalls einen Akku, aber der hält längstens eine Woche bei nicht eingeschaltetem Bewegungsmelder. Und das ist ja nicht Sinn der Sache, auf den Bewegungsmelder zu verzichten, nur um den Akku zu schonen. Neben dem Anschluß an eine vorhandene Klingelleitung ist es auch möglich, die ALP-403 mittels Kabelverbindung mit 220 Volt zu versorgen. Hierfür wird man in der Regel ein Loch durch die Außenmauer bohren müssen, so daß man das mitgelieferte Steckerkabel verwenden kann. Da die ALP-403 sowohl mit Wechsel- wie auch Gleichstrom funktioniert, ist es sinnvoll, diese aufgezeigten Möglichkeiten zu nutzen, da der ständige Austausch des Akkus wirklich lästig ist. Denn dazu muß jedesmal das Außengerät aufgeschraubt werden, wozu die Befestigungsschrauben komplett herausgedreht werden müssen. Entfernt man übrigens das Außengerät der ALP-403, so ertönt ein sehr lauter Alarmton.

 

Installation und Inbetriebnahme erfolgen automatisch

Da keine Einbindung in ein Netzwerk erfolgen muß, ist die drahtlose Installation dank der internen digitalen Funktechnik der Türsprechanlage in wenigen Minuten erledigt. Nach der Montage einfach anschließen, und den Rest erledigt die ALP-403 von selbst. Genau diese Einfachheit, die ihren Zweck voll und ganz erfüllt, ist es, was dieses Gerät so empfehlenswert macht. Es funktioniert eigentlich immer – und nur das ist wichtig!

 

Die ALP-403 bietet eine akzeptable Qualität

Die ALP-403 ist für den Hausgebrauch gedacht, einfach zu bedienen und günstig. Ideal für alle, die sich nicht übermäßig mit Technik beschäftigen möchten, aber dennoch sicherheitstechnisch aktuell bleiben wollen. Die Verarbeitungsqualität von Außengerät (Kamera, Bewegungsmelder, Sprechanlage) und Mobilteil (Monitor für den Innenbereich) ist ordentlich und wirkt keineswegs billig. Allerdings hätte das Außengerät schon eine Ausführung in Metall verdient. Wenngleich der verwendete Kunststoff qualitativ in Ordnung ist und der Funktionalität der ALP-403 keinen Abbruch tut, hätte man bei Metall im Außenbereich sicher das bessere Gefühl gehabt.

Das Mobilteil, also der Monitor, hat ein 7 Zoll Farbdisplay und funktioniert tadellos. Die Stromversorgung des Mobilteils erfolgt über einen austauschbaren Akku und einen USB-Ladestecker wie man ihn vom Smartphone her kennt. Das Ladekabel zum Aufladen ist im Lieferumfang enthalten. Im Betrieb der ALP-403 können übrigens bis zu drei Monitore verwendet werden.

 

Die Bildqualität der ALP-403 genügt der Aufgabenstellung

Die Bildqualität der ALP-403 ist bei normalen Lichtverhältnissen der Aufgabenstellung angemessen, mehr aber nicht. Bilder und Videos in HD-Qualität darf man hier nicht erwarten. Die Kamera besitzt zwar auch eine Nachtsichtfunktion, aber die Reichweite des Infrarots ermöglicht nach eigenen Angaben des Herstellers nur bis zwei Meter Abstand Bilder, eben um eine klingelnde Person erkennen zu können. Tatsächlich sollte man sich aber nicht auf das Infrarot der Kamera allein verlassen. Wenn sich neben dem Außengerät eine Lichtquelle befindet, dann erhält man auch nachts akzeptable Farbbilder. Ideal wäre am Eingang neben der Türsprechanlage eine Beleuchtung mit Bewegungsmelder. Das sollte man eventuell berücksichtigen. Insgesamt kann zur Bildqualität der ALP-403 gesagt werden, daß sie nicht nur der Aufgabenstellung, sondern auch dem Preis angemessen ist. Wer eine bessere Bildqualität wünscht, muß sehr tief in die Taschen greifen, oder eine andere Technik wählen.

 

Blickwinkel der ALP-403 ist gut und verstellbar

Der Blickwinkel der Türsprechanlage ist für die Bauart recht gut, 90 Grad vertikal und 120 Grad horizontal. Das Besondere an der ALP-403 ist, daß der Blickwinkel der Kamera um weitere 20 Grad in jede Richtung verstellbar ist. Somit kann wirklich alles gesehen werden, was sich im Eingangsbereich tut. Möglich ist es auch, die Kamera direkt anzusteuern. So kann manuell nachgesehen werden, wer sich vor der Tür aufhält. Ansonsten besitzt die Kamera einen Bewegungssensor, der, wenn er eingeschaltet ist, die Kamera derart aktiviert, daß ein Bild aufgenommen wird, sobald jemand in den Bereich des Bewegungsmelders kommt. Auch wenn jemand klingelt wird ein Bild aufgenommen. Ingesamt können 100 Bilder gespeichert werden. Sobald der interne Speicher voll ist, werden die jeweils ältesten die Bilder überschrieben.

 

Bilder werden bei der ALP-403 nur intern gesichert

Ein Übertragen der Bilder mit Speichermedien, um sie zum Beispiel auf einem Computer zu betrachten bzw. auszuwerten, ist nicht möglich. Unserer Meinung nach ist das die einzige wirkliche Schwäche der ALP-403, dass die Bilder nur auf dem internen Speicher gesichert werden können. Wenn man aber die ALP-403 als eine Art vorverlegte Türspionkamera betrachtet, die in erster Linie davor schützen soll, unüberlegt die Tür zu öffnen, bevor man weiß, wer davor steht, wird man mit dieser Einschränkung leben können. Aber zeitgemäß ist diese Einschränkung eigentlich nicht. Ein USB-Anschluß oder eine andere Möglichkeit der Datenübertragung verursachen Mehrkosten im Cent-Bereich. Die hätte man in diesem Falle gerne in Kauf genommen.

 

Ausreichend Klingeltöne vorhanden

Bei der ALP-403 hat man reichlich Optionen, was die Klingeltöne angeht. Insgesamt stehen 25 verschiedene Klingeltöne zur Verfügung, so daß jeder etwas Passendes finden dürfte. Die Klingel kann jedoch nicht ausgeschaltet werden. Die Länge der Klingeltöne beträgt bei der Türsprechanlage standardmäßig 30 Sekunden und kan nicht verändert werden. Das Klingeln endet also nach 30 Sekunden, oder durch das Betätigen der Ruftaste an er Empfängerstation vorzeitig. Wer nachts nicht gestört werden möchte, kann jedoch im Untermenü „Überwachung“ die Klingel auf sehr leise stellen.

 

Fazit zur ALP-403

Die Idee, die hinter der Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403 steht, ist gut. Auch die Ausführung ist insgesamt völlig in Ordnung. Man erhält bei der Türsprechanlage auf jeden Fall wesentlich mehr, als man sonst für kleines Geld erwarten darf. Das Außengerät ist sehr leicht einzubauen und zu bedienen. Die Qualität der Bilder ist in Ordnung wie auch die Reichweite des Empfangs und die Empfindlichkeit des Bewegungsmelders. Wer an der Tür steht, kann der Kamera und damit der Entdeckung nicht entgehen. Und das ist gut so. Das Einzige, was unserer Meinung nach fehlt, ist die Möglichkeit, die im Zwischenspeicher aufgenommenen Bilder extern zu sichern und auszuwerten. Ansonsten kann die ALP-403 nur wärmstens empfohlen werden. In dieser Preisklasse gibt es wohl kaum Besseres.

 


Typ Unsere Favoriten, Video-Türsprechanlagen
Marke Alphago
Bildschirmgröße7 Zoll
Weitwinkel120 + 20 Grad
Abmessungen Kamera134 x 74 x 31mm
Bildauflösung Kamera640 x 480 Pixel
NachtmodusInfrarot-Nachtsicht auf 2 m
GehäusematerialKunststoff, schwarz
ÜbertragungFunk
Funk-Video-Türsprechanlage ALP-403

189,00 € *

inkl. MwSt.

gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 23. September 2018 um 13:25 Uhr aktualisiert

Weitere Produkte

Im Test: Abus-Türspionkamera DTS3214

79,00 €*inkl. MwSt.
Bildschirmgröße
3.2 Zoll

Türstärke
38-110 mm

Guckloch
14 - 22 mm

Weitwinkel
105 Grad

*am 23.09.2018 um 11:38 Uhr aktualisiert

Netatmo Presence Sicherheitskamera

269,87 €*inkl. MwSt.
Artikelgewicht
1 kg

Produktabmessungen
5 x 11 x 20 cm

Gehäusematerial
Aluminium, schwarz

Bildauflösung
1080p Full HD Video

Sichtfeld
100 Grad

Machtmodus
Infrarot-Nachtsicht

Kamerazugriff
Über App

*am 23.09.2018 um 13:10 Uhr aktualisiert

Im Türspionkamera-Test: DoorCAM DC2

94,90 €*inkl. MwSt.
Bildschirmgröße
3,5 Zoll

Türstärke
40 - 110 mm

Guckloch
14 - 22 mm

Sichtwinkel
120 Grad

*am 23.09.2018 um 14:19 Uhr aktualisiert

Im Türspionkamera-Test: EDIMAX-WLAN-Türspionkamera

125.5 €*inkl. MwSt.
Bildschirmgröße
Variabel je nach Smartphone, Tablet oder PC

Türstärke
Standard bis 55 mm, auf Anfrage mehr

Guckloch
12 und 14 mm Bohrungen

Weitwinkel
90 Grad

Zusatzfunktionen
Audioübertragung, Bewegungsmelder, Nachtsichtmodus, Aufnahmefunktion, WLAN-Übertagung, Netzwerkkamera, Speicherkarten-Slot

*am 13.09.2018 um 2:30 Uhr aktualisiert